Daytrading Krypto: Alles, was Sie wissen müssen

Daytrading ist eine beliebte Option für Händler, die auf traditionellen Märkten wie Aktien, Rohstoffen und Devisen handeln. In der Vergangenheit war diese Art des Handels nur Finanzinstituten vorbehalten. Heute kann jedoch jeder ein aufstrebender Daytrader werden. Daytrading Krypto ist möglich, weil Kryptowährungen immer beliebter werden und das tägliche Handelsvolumen an den Börsen steigt.

Das Daytrading mit Kryptowährungen kann sehr profitabel sein, wenn es richtig gemacht wird, aber es kann sich auch als Herausforderung für unerfahrene Händler erweisen.

Was ist Daytrading?

Daytrader versuchen, durch den Einsatz von Intraday-Handelsstrategien von Kursschwankungen bei Finanzinstrumenten zu profitieren.

Der Begriff Daytrading stammt ursprünglich aus dem Aktienmarkt. Der Handel ist nur während der Geschäftszeiten geöffnet. Daytrader lassen ihre Positionen nicht über Nacht offen, weil sie von den Kursbewegungen innerhalb eines Tages profitieren wollen.

Wie verdienen Daytrader Geld?

Daytrader nutzen häufig die technische Analyse, um Handelsideen zu entwickeln. Um Einstiegs- und Ausstiegspunkte zu ermitteln, verwenden Daytrader häufig technische Indikatoren wie Volumen, Kursentwicklung und Chartmuster. Daytrading ist wie jede andere Handelsstrategie. Das Risikomanagement ist entscheidend für Ihren Erfolg.

Für Daytrader ist die Fundamentalanalyse möglicherweise nicht von Belang, da fundamentale Ereignisse Zeit brauchen, um sich zu entfalten. Einige Daytrader stützen ihre Strategie jedoch auf den "Handel mit Nachrichten". Das heißt, sie suchen nach Vermögenswerten, die aufgrund aktueller Ankündigungen oder Nachrichten ein hohes Volumen aufweisen, und nutzen dann die vorübergehenden Spitzen in der Handelsaktivität aus.

Daytrader versuchen, mit der Volatilität der Märkte Geld zu verdienen. Daytrading ist von Liquidität und Volumen abhängig. Daytrader benötigen Liquidität, um schnelle Geschäfte abschließen zu können. Dies gilt insbesondere für den Ausstieg aus einer Position.

Daytrading mit Kryptowährungen hat viele Vorteile

Um ihre Daytrading-Gewinne zu maximieren, können Händler eine Vielzahl einzigartiger Funktionen nutzen, die der Kryptomarkt bietet.

Der Markt ist 24 Stunden am Tag geöffnet

Das Beste am Kryptowährungshandel ist, dass er 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche verfügbar ist. Wir haben das Glück, von allen Möglichkeiten zu profitieren, die ein Markt bietet, der niemals geschlossen ist.

Hohe Volatilität

Sie sollten sich der Volatilität der Kryptowährungsmärkte bewusst sein. Bitcoin kann den Tag mit $44.000 beginnen und innerhalb weniger Stunden ist der Preis auf $40.000 gefallen; erfahrene Händler werden nicht einmal blinzeln. Da es viele Gewinnchancen gibt, kann sich Volatilität als sehr profitabel erweisen.

Unregulierte

Der Aktienmarkt ist in den Vereinigten Staaten streng reguliert. Zu diesen Vorschriften gehören Regeln darüber, wie und wann gehandelt werden darf. Der Großteil des Handels mit Kryptowährungen unterliegt nicht denselben strengen Vorschriften wie der Aktienmarkt. In vielen Fällen können Sie unabhängig von Ihrem Erfahrungsstand, Ihrer Kontogröße oder Ihrem Alter handeln. Das bedeutet, dass die Hürde für den Tageshandel viel niedriger ist als bei anderen Anlageklassen.

Die Märkte sind unreif

Es ist einfach, auf dem Kryptowährungsmarkt zu handeln. Da es so viele unerfahrene Händler gibt, ist derjenige im Vorteil, der über etwas mehr Wissen verfügt und in der Lage ist, schneller in Positionen zu kommen oder schnell auf Situationen zu reagieren. Dies kann helfen, Verluste zu vermeiden.

Strategien für den Krypto-Daytrading

Skalpieren

Unter Scalping versteht man das Ausnutzen kleiner Kursbewegungen, die innerhalb kurzer Zeiträume auftreten. Dabei kann es sich um Liquiditätslücken, Geld-Brief-Spannen oder andere Marktineffizienzen handeln.

Um ihre Hebelwirkung zu erhöhen, handeln Scaler mit Margin auf Futures-Kontrakte oder mit Trade Margin. Da die prozentualen Kursziele in der Regel kleiner sind, machen größere Positionen mehr Sinn.

Scalper können Strategien wie Volumen-Heatmaps und Orderbuchanalysen verwenden, um ihre Einstiegs- und Ausstiegspunkte für bestimmte Geschäfte zu bestimmen.

Scalping ist eine risikoreiche Strategie, die mit einem hohen Leverage-Effekt verbunden ist. Ein paar schlechte Trades können ein Handelskonto schnell auslöschen.

Range Trading in Krypto

Range Trader suchen nach Preisbereichen in der Marktstruktur, um Handelsideen zu entwickeln. Ein Range Trader könnte das Unterstützungsniveau kaufen und dann das Widerstandsniveau verkaufen, wenn der Preis zwischen den beiden Niveaus schwankt. Sie könnten auch das Widerstandsniveau shorten, um auf dem Unterstützungsniveau auszusteigen.

Je höher die Wahrscheinlichkeit ist, dass das Unterstützungs- oder Widerstandsniveau durchbrochen wird, desto länger hält sich der Kurs auf diesem Niveau. Range-Trader legen ein Stop-Loss-Niveau fest, bei dem der Ausbruch aus der Spanne sicher ist, um sich auf mögliche Marktausbrüche vorzubereiten.

Hochfrequenzhandel

Ein Beispiel dafür ist der Hochfrequenzhandel, eine Art algorithmische Handelsstrategie, die häufig von quantitativen Händlern eingesetzt wird. Dabei geht es um die Entwicklung von Algorithmen und Handelsrobotern, die innerhalb einer kurzen Zeitspanne (innerhalb von Millisekunden) schnell mehrere Positionen eingehen oder schließen können.

Der Hochfrequenzhandel ist weder für die breite Bevölkerung noch für unerfahrene Trader zugänglich. Stattdessen wird er von Finanzinstituten und Hedgefonds zur Umsetzung komplexer Strategien genutzt.

Krypto-Arbitrage

Arbitrage ist der Kauf und Verkauf von Kryptowährungen auf einem Markt, aber auf einem anderen Markt. Der Spread ist die Differenz zwischen dem Verkaufs- und dem Kaufkurs eines Vermögenswerts. Kryptowährungen können von jedem erstellt werden, da sie nicht reguliert sind. Aufgrund von Unterschieden im Handelsvolumen und der Liquidität der Vermögenswerte kann dies zu erheblichen Spread-Unterschieden führen. Arbitrage-Händler sollten die mit dem Handel verbundenen Gebühren berücksichtigen. Die Handelsgebühren an einer Börse können alle Gewinne aus der Spanne zunichte machen.

Wie man mit dem Daytrading von Cryptocurrency beginnt

Hier finden Sie eine kurze Anleitung zum Handel.

  1. Entscheiden Sie, ob Sie in die Kryptowährung investieren oder auf Kursbewegungen spekulieren möchten, ohne den Token tatsächlich zu besitzen. Dies entscheidet darüber, ob Sie mit einer Kryptowährungsbörseoder eine CFD-Handelsplattform.
  2. Sobald Sie sich entschieden haben, welche Art von Handel Sie betreiben möchten, zahlen Sie auf Ihr Konto ein. Als Nächstes wählen Sie einen Broker oder eine Plattform, auf die Sie das Geld einzahlen, um mit dem Handel zu beginnen.
  3. Sie können die Cryptocurrency, die Ihnen gefällt, kaufen oder zu ihrem Preis handeln.

Wie man eine Börse oder einen Broker für den Kryptohandel auswählt

Die Wahl der Kryptowährungsplattform, auf der Sie handeln wollen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die Sie treffen werden. Sie werden die Börse als Ihre digitale Brieftasche verwenden, um Ihre Kryptowährungen zu speichern. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Faktoren berücksichtigen, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen.

Einige Makler sind spezialisiert auf Krypto-Geschäfte während andere weniger qualifiziert sind. Einige Makler sind auf bestimmte Produkte spezialisiert. Plus500 zum Beispiel bietet traditionellen Kryptohandel über Forex und CFDs an. Sie bieten auch Kryptowährungs-Multiplikatoren an. Diese Produkte bieten eine größere Hebelwirkung und damit ein höheres Risiko und eine höhere Rendite. Diese innovativen Produkte könnten den Unterschied bei der Eröffnung eines Kryptowährungshandelskontos ausmachen.

Mobile Handels-Apps

Daytrader müssen wachsam sein und am Ball bleiben. Selbst wenn Sie auf wichtige Nachrichtenereignisse ein paar Sekunden zu spät reagieren, kann dies den Unterschied zwischen Gewinn oder Verlust ausmachen. Viele Broker bieten mobile Apps, mit denen Sie sich über Kryptowährungen auf dem Laufenden halten können Nachrichten, egal ob Sie im Zug oder zu Hause sind.

Sie werden viel Zeit auf der Handelsplattform für Kryptowährungen verbringen, bei der Sie sich anmelden. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Plattform für sich auswählen. Um sich zu vergewissern, dass die Börse über alle erforderlichen technischen Instrumente und Ressourcen verfügt, lohnt es sich, ein Demokonto zu eröffnen.

Börse Sicherheit

Um sicherzugehen, dass die Kryptowährungsbörse sicher ist, sollten Sie immer die Bewertungen prüfen. Ihre digitale Währung wird für immer verloren sein, wenn Ihr Konto kompromittiert oder gestohlen wird. Die Handelssoftware wird den Rest der Schlacht gewinnen.

Umtauschgebühren

Jede Börse hat unterschiedliche Gebühren und Provisionssätze. Ein kleiner Unterschied bei den Kommissionssätzen und Gebühren kann für Daytrader, die viel handeln, erhebliche Auswirkungen auf die Gewinne haben. Es gibt drei Hauptgebühren, die Sie vergleichen können:

Schlussfolgerung: Daytrading mit Kryptowährungen

Daytrading ist eine gleichermaßen beliebte Strategie für den Handel mit Aktien und Kryptowährungen. Daytrader nutzen Intraday-Handelsstrategien, um von der Volatilität des Marktes zu profitieren. Sie bleiben in der Regel nicht länger als einen Tag in einer Position. Daytrader können sich für den Handel an Kryptobörsen entscheiden und den Basiswert besitzen. Oder sie können mit Krypto-CFDs auf den Preis des betreffenden Vermögenswerts handeln. Diese Intraday-Geschäfte können von Händlern mithilfe von Handelsrobotern ausgeführt werden.

Verwandte Nachrichten

de_DEGerman