Gründe, warum Bitcoin das neue Gold ist

Goldmünzen

Viele Menschen haben inzwischen von Bitcoin gehört. Einige haben bereits beschlossen, dass sie Angst davor haben, während andere bereits beschlossen haben, dass sie davon fasziniert sind. Also, was genau ist das?

Die Idee, dass eine Währung ein Wertaufbewahrungsmittel ist, ist nicht neu. Aber was ist das beste Wertaufbewahrungsmittel? Derjenige, der sich seit jeher bewährt hat - Gold.

Bitcoin ist der winzigste, winzigste Bruchteil der Kosten einer Unze Gold. Es werden nie mehr als 21 Millionen bitcoins im Umlauf sein, und es gibt derzeit 17 Millionen bitcoin-Nutzer auf der Welt.

Bitcoin war eine äußerst lukrative Investition für diejenigen, die früh genug (oder spät genug) eingestiegen sind, um zu Schnäppchenpreisen zu kaufen; nachdem er im vergangenen Dezember unter $1.000 gefallen war, stieg er letzte Woche auf über $10.000. Und wenn sich die aktuellen Trends fortsetzen - d.h. wenn bitcoin weniger volatil wird und sich als legitime Währung durchsetzt

Bitcoin wurde 2009 ins Leben gerufen und ist seit einem Jahrzehnt im Umlauf. Wie wir alle wissen, hält nichts ewig. Aber Bitcoin steht immer noch als das neue und ewige Gold mit so vielen Vorteilen zu bieten.

Warum Bitcoin das neue Gold von heute ist

Bitcoin ist dezentralisiert und steht nicht unter der Kontrolle einer Regierung oder Zentralbank. Außerdem ist er anonym und mit den vielen auf dem Markt verfügbaren Wallet-Anbietern wie Blockchain, Coinbase, Xapo usw. bequem zu nutzen.

Das Wichtigste ist, dass Bitcoin all diese Jahre ohne größere Hacking-Vorfälle überlebt hat. Auf der anderen Seite haben Fiat-Währungen immer wieder bewiesen, dass sie nicht immun gegen Hackerangriffe sind, die verheerende Folgen für die Wirtschaft eines Landes haben können.

Und nicht zuletzt verwenden die Menschen ihr eigenes Geld, um in Bitcoin zu investieren, anstatt der Währung ihres Landes oder einer Währungsaufsichtsbehörde wie der US-Notenbank zu vertrauen.

Im Gegensatz zu Gold werden Sie Bitcoins immer ausgeben können. Sie werden auch eine schöne Kapitalrendite erhalten, wenn der Wert von Bitcoin weiter steigt. Es gibt keine Korrelation zu anderen Vermögenswerten und sein Wert ergibt sich aus der Nachfrage, daher ist er sehr sicher. Dies sind einige der Gründe, warum Bitcoin wie Gold ist.

Es gibt einen endlichen Vorrat an bitcoin, der abgebaut werden kann. Das bedeutet, dass das Angebot unendlich groß ist. Wenn die Nachfrage unendlich höher ist als das Angebot, wird dies auch den Preis in die Höhe treiben.

Die Bitcoin-Transaktionen sind unumkehrbar. Das macht die Verwendung von Bitcoin im Vergleich zu Bargeld viel sicherer, da Sie Ihr Geld nicht verlieren können, wenn Sie es versehentlich an das Konto einer anderen Person senden.

Bitcoin-Transaktionen sind anonym, was sie für diejenigen interessant macht, die nicht wollen, dass ihre Identität von anderen Personen oder Organisationen aufgedeckt oder überwacht wird. Niemand weiß, wem eine Adresse gehört, was unter einer Adresse gespeichert ist oder wer was an wen sendet.

Man kann seine Bitcoins in einer Hardware-Wallet aufbewahren, die nicht nur vor Hackern, sondern auch vor einem selbst geschützt ist - einer der unglücklichen Gründe, warum Menschen ihr Geld mit Bitcoin verlieren

Wir leben in einer Zeit, in der das Konzept des Eigentums durch die Technologie verändert wurde. Die Vorstellung, etwas zu besitzen, ist inzwischen überholt. Dinge können für ein paar Minuten, Stunden, Tage besessen werden, aber nicht für immer. Die einzige Sache, die in der heutigen Zeit ewig zu halten scheint, ist Bitcoin.

Bitcoin hat die Idee, etwas in der digitalen Welt zu besitzen, möglich gemacht. Es ist ein interessantes Phänomen, das die Art und Weise, wie wir über Geld denken und was Geld für uns bedeutet, von nun an verändern wird.

Es ist widerstandsfähiger gegen Betrug. Sie ermöglicht schnellere Geldüberweisungen auf der ganzen Welt. Es ist sicher.

Es ist von Natur aus sicherer zu fördern als physisches Gold und weniger energieintensiv. Physisches Gold war schon immer zu teuer, um sowohl von der Mittelschicht als auch von der Unterschicht der Gesellschaft abgebaut oder besessen zu werden.

Gold hat das soziale Klassifizierungssystem hervorgebracht und verfestigt, es hat Völkermorde mit sich gebracht, massive Schäden am Ökosystem durch die Verschmutzung der Luft in den Städten in der Nähe der Minen. Die Vergiftung des Grundwassers in Gebieten wie Nordkalifornien, in denen der Internationale Rat für Indianerverträge feststellt - "Während des kalifornischen Goldrausches gruben die Bergleute 12 Milliarden Tonnen Erde aus, gruben Flussbetten aus und sprengten in ihrem Eifer Berghänge. Sie verwendeten auch Quecksilber, um Gold aus dem Erz zu gewinnen, wobei schätzungsweise 7.600 Tonnen der giftigen Chemikalie in die Flüsse und Seen Nordkaliforniens gelangten. Die Menge an Quecksilber, die erforderlich ist, um gegen die Gesundheitsnormen des Bundes zu verstoßen, würde heute einem Gramm in einem kleinen See entsprechen".

Bitcoin kann und wird niemals das Ausmaß an Chaos und Chaos verursachen, das physisches Gold mit sich bringt.

Bitcoin ist das neue Gold. Es ist nicht leicht vorherzusagen, wie viel er in Zukunft wert sein wird. Aber man kann immer sagen, dass er mehr wert sein wird als heute.

Das System von bitcoin unterscheidet sich von allen anderen Währungen auf dieser Welt, weil es keine Regierungen oder Zentralbanken gibt, die es kontrollieren. Der Wert von Bitcoin kann steigen oder fallen, aber niemand weiß, für wie lange.

Verschiedene Währungen werden durch den Markt reguliert, während bitcoin durch Algorithmen reguliert wird, die von fleißigen Programmierern auf der ganzen Welt entwickelt wurden. Dies gibt den Menschen ein Gefühl der Sicherheit über ihre Investition, weil es Menschen gibt, die Verantwortung übernommen haben, um sicherzustellen, dass Sie bekommen, was Sie für diese Kryptowährung geben.

Bitcoin ist zwar nicht mehr ganz neu, aber immer noch stark im Kommen. Mit dem Anstieg der Nachfrage nach Kryptowährungen und einem begrenzten Angebot sehen viele Menschen Bitcoin als eine Art sicheren Hafen an.

Bitcoin sind nicht nur nützlich, sondern auch knapp. Das begrenzte Angebot an Bitcoins hat zu einem Anstieg der Nachfrage nach ihnen geführt. Bitcoins sind nicht an die Wirtschaft eines einzelnen Landes gebunden und gelten daher als stabiler als Währungen, die jederzeit aufgrund von Änderungen in der Regierungspolitik oder der Popularität abgewertet werden können. Aus demselben Grund schwankt der Wert von Bitcoins auch nicht so stark wie der von Währungen in Zeiten wirtschaftlicher Instabilität.

Bitcoin gibt es jetzt seit über 10 Jahren, was bedeutet, dass er den Test der Zeit überstanden und seinen Wert bewiesen hat, als andere Währungen bei der Aufrechterhaltung ihres Wertes versagt haben.

Bitcoin ist auf dem besten Weg, das neue Gold zu werden. Bitcoin ist eine digitale Währung, die von keiner Regierung oder Zentralbank gestützt wird, sodass sich ihr Wert aus ihrer Verwendung als Zahlungssystem ergibt.

Fiat-Währungen werden von Regierungen gestützt, daher schwankt ihr Wert je nach Ausgabeland. Der Wert von Bitcoin ergibt sich daraus, dass er als Zahlungsmittel für Waren und Dienstleistungen akzeptiert wird, was sich in einem stabilen Preis niederschlägt. Bitcoin hat seit seiner Einführung vor neun Jahren eine überwältigende Akzeptanz erfahren. Die Volatilität von Bitcoin in den letzten Monaten ist auch deshalb interessant zu beobachten, weil sie sich auf andere digitale Währungen auswirkt, die mit Bitcoin verbunden sind.

Das Wort "Bitcoin" ist seit einigen Jahren in aller Munde. Die Kryptowährung ist nicht nur ein Trend, der schnell wieder in Vergessenheit geraten wird. Bitcoin, oder BTC, wie es auch genannt wird, ist die erste und einzige dezentrale digitale Währung.

Menschen, die in Bitcoin investieren wollen, sollten diese Dinge im Hinterkopf behalten:

Bitcoin, die Kryptowährung der Zukunft.

Bitcoin ist eine dezentralisierte Währung, die in einer digitalen Welt existiert. Jeder, der einen Computer und einen Internetzugang hat, kann Bitcoin schürfen. Der Vorrat an Bitcoin ist auf 21 Millionen Einheiten begrenzt - fast 12 Millionen sind bereits im Umlauf. Das bedeutet, dass es keine Regierung oder Zentralbank gibt, die die Geldmenge kontrolliert, und es gibt keine Möglichkeit für irgendeine Person oder Institution, Bitcoin von außen zu entwerten oder abzuschaffen.

Bitcoin wurde von einer unbekannten Person unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto geschaffen. Im Jahr 2008 veröffentlichte Satoshi ein Papier mit dem Titel "Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System" (Bitcoin: Ein elektronisches Peer-to-Peer-Bargeldsystem) auf einem Open-Source-Entwickler-Chatboard, in dem er beschrieb, wie ein elektronisches Peer-to-Peer-Bargeldsystem geschaffen werden könnte, das nicht an die Geldpolitik eines Landes oder einer Zentralbank gebunden wäre

Erstens: bitcoin ist eine endliche Ressource. Tatsächlich werden immer nur 21 Millionen bitcoin abgebaut. Gold hingegen ist eine unendliche Ressource und kann so lange abgebaut werden, wie es Menschen gibt. Zweitens ist bitcoin viel handlicher. Sie können einen Bruchteil von bitcoin in Ihrer Tasche tragen und müssen sich keine Sorgen machen, dass es Ihnen gestohlen wird, so wie Sie sich Sorgen machen müssen, dass Ihnen Gold gestohlen wird. Der dritte Grund, warum viele Menschen bitcoin als besser als Gold ansehen, ist, dass es von niemandem oder keiner Regierung kontrolliert wird.

Zweitens sind bitcoin-Transaktionen aufgrund ihrer Funktionsweise unveränderlich und unumkehrbar - sie können von keiner staatlichen Stelle gehackt oder rückgängig gemacht werden. Drittens muss sich aufgrund des dezentralen Charakters der blockchain-Technologie niemand auf eine andere Person oder Organisation verlassen, um die

Die Gründe dafür sind vielfältig, aber der wichtigste ist die Sicherheit des blockchain. Das blockchain hat keinen Single Point of Failure und ist praktisch unmöglich zu hacken.

Bitcoin ist nicht die einzige digitale Währung, die es gibt, aber es wurde gesagt, dass es die letzte Währung sein wird, die jemals geschaffen wurde.

Die Gründe gehen weiter

Argumente, die beweisen, dass bitcoin das neue Gold ist:

  1. Bitcoin ist nicht von der Wirtschaft oder Geldpolitik eines bestimmten Landes abhängig
  2. Es gibt eine endliche Anzahl von bitcoins (21 Millionen)
  3. Bitcoin kann nicht wie andere Währungen durch Regierungsaufträge aufgebläht werden
  4. Das Bitcoin-Angebot wird nicht wie bei Gold durch Mining-Aktivitäten erhöht, wodurch ein Ungleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage entsteht.

Bitcoin ist das neue Gold, das digitale. Die Grenze von 21 Millionen bitcoin macht ihn zu einem noch härteren Wert als Gold.

Außerdem bietet bitcoin einige spezifische Vorteile gegenüber Gold. Zum einen sind an den Transaktionen mit bitcoin keine Vermittler beteiligt, so dass keine dritte Partei als Vermittler benötigt wird, während beim Goldhandel immer noch eine dritte Partei erforderlich ist

Bitcoin profitiert auch von seinem deflationären Charakter, da das Angebot begrenzt ist und er sich als stabiler als die meisten anderen Währungen auf dem Weltmarkt erwiesen hat.

Einige Nachteile von bitcoin sind, dass es sich als sehr volatil erwiesen hat und dass es nicht viele Vorteile gegenüber seinem physischen Gegenstück - Gold - hat. Gold ist aufgrund der Preisvolatilität von bitcoin für Transaktionen, bei denen es nicht um hohe Geldbeträge geht, nach wie vor wesentlich einfacher zu verwenden.

Es gibt viele Gründe, warum Bitcoin das neue Gold ist. Zum einen macht es der Algorithmus, der bei seiner Erstellung verwendet wurde, unmöglich, jemals gehackt zu werden. Er ist durch mehrere Sicherheitsschichten geschützt, um jegliches Eindringen in sein System oder dessen Beschädigung zu verhindern.

Er wurde auch noch nie gefälscht. Diese Eigenschaft stellt sicher, dass niemand seine eigenen Bitcoins herstellen und den Wert dieser digitalen Währung untergraben kann.

Bitcoin-Transaktionen sind außerdem völlig anonym, was bedeutet, dass Sie sich nie Sorgen machen müssen, dass Ihr Bankkonto gehackt oder Ihre Kreditkartendaten gestohlen werden.

Bitcoin ist das neue Gold.

Bitcoin ist volatil, genau wie Gold. Bitcoin weist einige Ähnlichkeiten mit Gold auf, da er als Wertaufbewahrungsmittel fungiert und als Anlageinstrument verwendet werden kann. Es spielt keine Rolle, ob bitcoin neu oder alt ist, er hat das Potenzial, das nächste Gold zu sein.

Bitcoin ist ein hervorragendes Wertaufbewahrungsmittel, weil es dezentralisiert ist, nicht von einem Land oder einer Zentralbank abhängt und nicht auf physische Güter angewiesen ist.

Bitcoin ist ein digitaler Vermögenswert, mit dem man elektronisch Dinge kaufen kann, ohne dass hohe Gebühren anfallen. Im Gegensatz zu anderen Waren, deren Wert von der Knappheit von Rohstoffen abhängt, liegt die Knappheit von Bitcoin in seiner Programmierung, die die Anzahl der Bitcoins, die geschürft werden können, auf 21 Millionen begrenzt.

Bitcoin hat seinen Höchststand an Münzen noch nicht erreicht und erweist sich daher als hervorragendes Wertaufbewahrungsmittel, weil es kein vorhersehbares Enddatum gibt. Wenn das Angebot begrenzt wäre, aber auch kein vorhersehbares Enddatum hätte, würde es mit der Zeit wertvoller werden, da die Nachfrage im Verhältnis zum Angebot steigt.

Gold war jahrhundertelang die beliebteste Investition; es ist nie verschwunden und wird es immer geben. Auch Bitcoin ist eine Investition, die es immer geben wird und die nur an Wert gewinnen wird, wenn mehr Menschen sie annehmen.

Bitcoin ist aufgrund seiner revolutionären Eigenschaft der Dezentralisierung für viele Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen zu einer sicheren Sache geworden. Er wird von keiner Partei kontrolliert; das macht ihn besser als jede andere Finanzoption da draußen, die aufgrund von Korruption oder Gier zusammenbrechen kann (z.B. Enron).

Das blockchain ist die neue Technologie, die unsere Zukunft verändern wird. Blockchain ist ein dezentralisiertes, digitales Peer-to-Peer-Ledger, das jedem offensteht und von niemandem betrieben wird. Sie ermöglicht es den Nutzern, Informationen zu speichern, ohne sich gegenseitig zu vertrauen oder sich auf zentralisierte Dritte verlassen zu müssen. Die blockchain wurde 2008 von Satoshi Nakamoto für die Kryptowährung bitcoin als öffentliches Transaktionsbuch erfunden.

Bitcoin ist seit mehr als 3 Jahren die am besten laufende Währung der Welt. Das Gold von morgen? Manche sagen ja!

Die Wahrheit ist, dass die Kryptowährung keiner Erklärung mehr bedarf. In nur wenigen Jahren hat sich Bitcoin von einem winzigen Start-up zu einer der bemerkenswertesten Technologiegeschichten unserer Zeit entwickelt. Er hat frühe Anwender reich gemacht, und verschiedene große Unternehmen sind auf ihn aufmerksam geworden. Manche behaupten sogar, Bitcoin sei das neue Gold. Ich würde argumentieren, dass Bitcoin etwas viel Größeres ist: Es ist die nächste Entwicklung beim Teilen von Werten und ihrer Erhaltung.

Verwandte Nachrichten

de_DEGerman